Schlagwort: blog-intern

  • Veröffentlicht am

    Mein Blog ist endlich statisch dank Hugo


    Was lange währt, wird endlich gut – dieser Spruch passt nun wirklich zu meinem Projekt, mein Blog auf einen Static Site Generator umzustellen. Ich habe nämlich vor sage & schreibe 5 Jahren damit angefangen, wie ihr im Beitrag Statisch, praktisch, gut: Pelican nachlesen könnt. Warum doch nicht Pelican, sondern Hugo? Damals stand noch Pelican im Titel, womit ich dann schließlich meine Agentenwebsite gebaut habe. Deshalb erkläre ich zunächst mal, warum es letztlich Hugo geworden ist. Dafür muss ich mich über die Programmiersprache Python auslassen, in der Pelican geschrieben ist. Die gefällt mir als Programmiersprache sehr, allerdings stößt mich das Ökosystem drumherum zunehmend ab. Mit meinem Gentoo Linux-System gerate ich in schöner Regelmäßigkeit in die Dependency Hell, wenn mal wieder eine neue Python-Version zum Standard wird.
    Weiterlesen…
  • Veröffentlicht am

    Von heute an benutze ich die weibliche Form


    Dieser Artikel in der Republik über gendergerechte Sprache hat mich dazu inspiriert, fortan hier im Blog & anderswo die weibliche Form zu benutzen, das generische Femininum. Der Grund, warum ich nicht die politisch noch korrektere Form à la “Agent:innen” benutze, ist, dass ich das vor allem als bewusstseinserweiternde Übung für mich selbst mache. Und wenn ich mich als “Agentin Timo” bezeichne, hat das eine stärkere Wirkung auf mich. “Agent:innen” sind in meiner Vorstellung eher geschlechts_los_ als dass sie unterschiedliche Geschlechter haben. Ihr seid damit automatisch & zwangsläufig auch Versuchskaninchen… Umfangreiches Forschungs­material für mehrere Sprachen – auch für das Deutsche – und mit verschiedenen Methoden zeigt aber konsistent: Wir Menschen denken seltener an Frauen, wenn wir generisch maskuline Formen hören. Bei Lesern, Patienten, Wissenschaftlern denken wir zunächst an Männer.
    Weiterlesen…
  • Veröffentlicht am

    Wie dieses Blog zu lesen ist


    Die Kontroverse um die Dunkelmächte nehme ich zum Anlass, mal eine Art “Bedienungsanleitung” für dieses Blog zu schreiben. Was kannst Du von den Beiträgen dieses Blogs erwarten? Die Ganze Wahrheit™ kann ich nicht mal erfassen, geschweige denn sie in einen einzelnen Beitrag packen. Mein Blog und jeder Beitrag darin sind also notwendigerweise Stückwerk. In einem einzelnen Beitrag beleuchte ich in der Regel einen, höchstens ein paar Aspekte eines bestimmten Themas. Dabei kann ich manchmal von einem Gedanken so begeistert sein, dass es den Eindruck macht, ich hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dem ist aber nicht so, und ich bin mir dessen normalerweise auch bewusst. Deshalb verlinke ich im Blog auch so viel intern zu anderen Beiträgen, denn als Geflecht aufeinander bezogen wird das Bild schon deutlicher, was ich zu sagen habe.
    Weiterlesen…
  • Veröffentlicht am

    Ich werde aktiver bei GitHub


    Wer mein GitHub-Profil beobachtet, stellt dort erhöhte Aktivität seit Anfang des Jahres fest. So hatte ich am 4. Januar meinen allerersten Commit dort, heute noch zwei weitere. Wer genau hinschaut, kann dabei noch etwas feststellen: Meine Commits drehen sich allesamt um den Static Site Generator Hugo. Entgegen meiner Ankündigung vor gut 3 Jahren werde ich aller Voraussicht nach mein Blog doch nicht auf Pelican, sondern eben auf Hugo umstellen. Ihr werdet es merken, wenn das passiert. :-) Im PC ab 50-Blog hatte ich schon im Jahr 2012 einen Beitrag geschrieben Auch Nicht-Programmierern nützt Freie und Open Source Software, in dem ich die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten aufgeführt habe, Open Source Software zu unterstützen. Ich bin voll dabei! Und ich kann an dieser Stelle auch den passenden c’t-Artikel Kompatibilitätsprobleme beseitigen und Linux besser machen verlinken.
    Weiterlesen…
  • Veröffentlicht am

    Feed me with (RSS/Atom) feeds


    Heute breche ich eine Lanze für RSS- oder auch Atom-Feeds von Blogs und generell allen Websites mit regelmäßig aktualisierten Inhalten. Denn diese bieten eine Graswurzel-Alternative zu den großen Plattformen wie Facebook oder Twitter. Was ist das Besondere an so einem Feed? Ein Feed stellt zunächst einfach eine Schnittstelle zur Verfügung, über die du mit entsprechender Software (einem Feedreader, der auch als Komponente in einem anderen Programm wie Mozilla Thunderbird integriert sein kann) den Veröffentlichungen einer Website folgen kannst. Du musst also nicht ständig von dir aus nachschauen, ob es etwas Neues gibt, dieses Nachschauen übernimmt das Programm für dich und zeigt dir automatisch die neuen Inhalte an. Nutzer von sozialen Medien (=Plattformen) könnten nun denken, hey, folgen kann ich doch viel einfacher direkt bei Facebook & Co.
    Weiterlesen…
  • Veröffentlicht am

    Soll mein Blog postmodern werden?


    Der tiefere Hintergrund dieser Frage ist die ausufernde Anzahl an Tags, die ich über die Jahre hier eingeführt habe, um die Beiträge thematisch einzuordnen. Durch die Känguru-Chroniken wissen wir, dass die einzig relevante Unterscheidung der Postmoderne lautet: Witzig oder nicht witzig. Was haltet ihr also davon, ich würde alle bisherigen Tags löschen und nur noch 2 an ihre Stelle setzen: eben witzig und nicht witzig?
  • Veröffentlicht am

    Videos im Blog jetzt mit 2-Klick-Aktivierung


    Die DSGVO habe ich nun mal zum Anlass genommen, euch nicht mehr ungefragt Google/YouTube und Vimeo auszuliefern. Dabei hilft mir das nützliche Tool DSGVO Video-Embed, das ich euch für eure Websites sehr empfehlen kann. Ganz heimlich still & leise habe ich übrigens schon vor einer ganzen Weile die Google Webfonts von der Agentenseite genommen bzw. sie dort lokal hinterlegt. Das ging mit dem google-webfonts-helper recht einfach, war aber doch etwas mehr Aufwand als die Installation von DSGVO Video-Embed. Dafür ist beides eine einmalige Aktion, die sich für alle Beteiligten (außer den Datensammlern natürlich) lohnt. Auf der Agentenseite seht ihr übrigens das DSGVO Video-Embed auch in Aktion. Ich bin immer noch nicht dazu gekommen, mein Blog auf Pelican umzustellen, was zur Folge hat, dass nach wie vor ein Session-Cookie vom Blogsystem gesetzt wird.
    Weiterlesen…
  • Veröffentlicht am

    Funkstille im Blog wegen viel zu tun


    Liebe LeserInnen, jetzt habt Ihr doch tatsächlich ein ganzes Quartal lang nix von mir gehört. Das liegt daran, dass ich die letzten Monate viel zu tun habe mit Buchhaltung & anderem Organisatorischen fürs Diamond Lotus. Dazu kommen Aktivitäten wie dieses Wochenende die Mitgliederversammlung des Mietshäuser Syndikats. Wenn ich dann mal einen Nachmittag frei habe wie heute, habe ich einfach keine Lust auf lange inhaltsreiche Blogbeiträge. Daran wird sich voraussichtlich auch die nächsten Wochen nichts ändern. Ihr werdet schon merken, wenn ich wieder mehr Zeit zum Bloggen habe. :) In der Zwischenzeit wünsche ich Euch einen besinnlichen Advent – damit Ihr was zu lachen habt, mit Horst Schlämmer:
  • Veröffentlicht am

    Kommentieren geht wieder


    Durch einen hilfreichen Hinweis per Kontaktformular wurde ich darauf aufmerksam, dass das Kommentieren wegen des aktivierten ReCAPTCHA-Plugins nicht funktionierte. Das habe ich nun ausgeschaltet & es geht wieder. Drückt die Daumen, dass die Spammer nicht wieder zuschlagen! Vielleicht finde ich ja wieder ein brauchbares Spamschutz-Plugin, das auch aktuell weiter entwickelt wird. Das ReCAPTCHA-Plugin ist noch vom Stand 2013.
  • Veröffentlicht am

    Statisch, praktisch, gut: Pelican


    Heute gibt es mal wieder einen technischen Beitrag. Ich habe nämlich endlich angefangen, mich in den Static Site Generator (SSG) Pelican einzuarbeiten, für den ich mich nach ausführlicher Recherche entschieden habe. Einer der Gründe ist, dass er in meiner Lieblings-Programmiersprache Python geschrieben ist. Von meinem kurzen Reinschnuppern in Django ist immerhin die Template-Engine Jinja2 hängen geblieben. Damit habe ich soeben die Agentenwebsite umgebaut. Und die PC ab 50-Seite habe ich mit folgendem wget-Befehl lokal dupliziert und dann statisch wieder hochgeladen: <code>wget -nH -r -k -l inf -p --adjust-extension https://www.pc-ab-50.de/</code> Das konnte ich allerdings nur deshalb so machen, weil ich die Seite nicht mehr weiter pflegen, sondern einfach nur so lassen werde. Andernfalls wäre ein Import in Pelican wie bei der Agentenwebsite notwendig gewesen.
    Weiterlesen…