Iromeisters Abenteuerreise

Von einem, der auszog, Vertrauen zu üben

Das Gesetz des Karma ist aufgehoben. Alle Wesen sind frei.
« Ein wunderbar heiter-skeptischer Blick auf die integralen Theoretiker Cookie-Verarschung mit der DSGVO »

Die Wahrheit und was wirklich passierte

2020-04-26

Da in der Coronakrise die Konsensrealität gerade massiv zusammenbricht, kann ich euch allen empfehlen, mal wieder den Grundlagenvortrag vom 24C3 anzuschauen:

Jede Geschichte hat vier Seiten:

  • Deine Seite
  • Ihre Seite
  • Die Wahrheit
  • Was Wirklich Passiert Ist™

Den Roman Zeitgeist von Bruce Sterling sollte ich wohl auch mal lesen. Darin prägt er den Begriff Major Consensus Narrative, der eine zentrale Rolle in dem Ganzen spielt.

Einen guten Einstieg in die Gedankenwelt von Heinz von Foerster gibt das Interview mit der schönen Überschrift Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners.

In meinem Beitrag über die Zeit habe ich schon mal die Möglichkeit erwähnt, dass Zeit einfach dazu da ist, dass unsere Geschichten einen Sinn ergeben.

An den 24C3-Vortrag schließt sich dann passend Alternativlos Folge 23 an.

John C. Lilly kann ich in diesem Zusammenhang auch sehr empfehlen.

In der Coronakrise wird gerade ganz besonders deutlich, dass wir 99% unserer wahrgenommenen Realität medial gefiltert wahrnehmen. Zum Stichwort Filter siehe auch Robert Anton Wilsons Rezept zum Ausbruch aus der Filterblase.

Selbst als Wissenschaftler kann ich nur in meinem engen Fachbereich tatsächlich überprüfen, was andere Wissenschaftler publizieren. Die restlichen 99% wissenschaftlicher Forschungsergebnisse kann auch ein Wissenschaftler nur glauben.

Das macht die Lage so unübersichtlich. Denn es kommt noch obendrauf zu der Tatsache, dass wir von vornherein nicht die Wirklichkeit da draußen, wie sie wirklich ist™, bewusst wahrnehmen können, sondern nur unser mentales Modell davon – den Egotunnel.

Vergleiche übrigens auch die Känguru-Geschichte Schwedische Wissenschaftler über die Qualität von Gerüchten.

Nachtrag: Im Beitrag Das Coronavirus zwischen Wissenschaft und Ärzteverschwörung bei Spektrum.de SciLogs (der mehrmals betont, dass George Soros ein Holocaust-Überlebender ist – wieso ist das in dem Zusammenhang wichtig? Übrigens suggeriert dieser Begriff, er sei in einem Konzentrationslager gewesen, was laut Wikipedia nicht der Fall ist) wird das wahrnehmungspsychologische Phänomen der Hyperactive-Agency-Detection erklärt, das Menschen eher an wilde spekulative Theorien glauben lässt statt anzuerkennen, dass ich es schlicht nicht weiss:

Wir Menschen werden mit unterschiedlichen Fähigkeiten der Mustererkennung geboren. Nicht erst wir, sondern auch unsere Säugetier-Verwandten werden dabei mit einer Tendenz geboren, hinter Ereignissen im Zweifelsfall Wesenheiten zu vermuten. Nicht nur Katzen und Hunde werden von unbekannten, beweglichen Objekten geradezu gefesselt. Denn bewegliche Objekte haben für das Überleben und die mögliche Fortpflanzung eine im Durchschnitt höhere Relevanz als unbewegte Objekte.

Ein schöner Merksatz der Kognitions- und Evolutionspsychologie dafür lautet: „Es ist erfolgreicher, zwanzig Mal einen Busch für einen Bären zu halten als ein einziges Mal einen Bären für einen Busch.“ Der Fachbegriff für diese Wahrnehmungstendenz lautet Hyper-Agency-Detection (HAD), auf Deutsch: Überwahrnehmung von Wesenhaftigkeit.

Im Rahmen dieser Kognition ist es also durchaus möglich, in der ersten Schrecksekunde den Busch als belebt anzunehmen, um dies bei genauerer Betrachtung zu revidieren. Was jedoch tatsächlich unangenehm, ja bedrohlich erschiene wäre bleibende Unklarheit.

Die dort verlinkte Studie Navigating the ‘Infodemic’: How People in Six Countries Access and Rate News and Information about Coronavirus ist dabei auf jeden Fall interessant zu lesen.
Auch diese Studie solltet ihr, wie alles, mit einem kritischen Geist lesen. Z.B. haben sie den Leuten 5 Fragen über Corona gestellt, von denen die letzte Frage lautet "Stammt das Virus aus einem Labor?" Zur Auswahl standen die Antworten "Ja", "Nein" und "Weiss nicht". Die Autoren der Studie nehmen "Nein" als korrekte Antwort an, obwohl beim heutigen Wissensstand nur "Weiss nicht" als zutreffend betrachtet werden kann. Nun ja, es stehen trotzdem interessante Dinge drin.

Schaut euch auch mal die Liste von kognitiven Verzerrungen bei Wikipedia an, und arbeitet euch durch das Buch Vor-Urteile: Wie unser Verhalten unbewusst gesteuert wird und was wir dagegen tun können (das rate ich auch mir selber an dieser Stelle).

Kurz gesagt: Glaub nicht alles was du denkst!

Nachtrag vom 03.05.: Passender Ergänzungsbeitrag – Man kann nicht nicht manipulieren.

0 Responses to Die Wahrheit und was wirklich passierte

Feed for this Entry

0 Comments

    There are currently no comments.

Über dich

E-Mail-Adresse ist nicht veröffentlicht

Zur Diskussion hinzufügen

Schenken

Spenden

Suchen

Archiv

Browse Archives