Iromeisters Abenteuerreise

Von einem, der auszog, Vertrauen zu üben

Das Gesetz des Karma ist aufgehoben. Alle Wesen sind frei.
Solidarität mit allen Wesen »

Türkisches Militär raus aus Rojava!

2019-10-9

Kaum habe ich über die Solidarität mit allen Wesen gebloggt, muss ich noch direkt die Solidarität mit Rojava nachschieben, denn heute hat das türkische Militär einen Großangriff auf Nordsyrien gestartet.

#RiseUp4Rojava!

Nachtrag: Dabei ist es wichtig, sich klarzumachen, dass auch Erdoğan und sein Militär nicht böse, sondern verblendet sind. Oder buddhistisch ausgedrückt: Sie sind vom Geistesgift der Unwissenheit befallen, eine Epidemie, die auch mich & dich jederzeit erwischen kann.

Dennoch braucht es aktuell, um sie zu stoppen, Waffengewalt.

Nachtrag vom 11.10.: Fridays For Future Rojava appelliert an Weltöffentlichkeit

Unsere Realität in Rojava, den kurdischen Gebieten Nordsyriens, unterscheidet sich von der Realität vieler anderer Orte, an denen es FFF-Ortsgruppen gibt. Seit 2012, beginnend mit der Revolution von Rojava, bauen wir gemeinsam ein alternatives Gesellschaftsmodell auf – basierend auf den drei Grundprinzipien Frauenbefreiung, Ökologie und Radikaler Demokratie. In den letzten sieben Jahren sind überall basisdemokratische, selbstverwaltete und ökologische Projekte entstanden: Nachbarschaftsräte – Frauenhäuser – Bildungsakademien – ein alternatives, freies Schulsystem – Wirtschafts- und Landwirtsschafskooperativen und vieles mehr. Alle Bereiche des Lebens werden von Grund auf neu organisiert. Früher wurde alles zentral aus der Hauptstadt Syriens Damaskus geregelt. Jetzt verwalten wir uns selber. In allen entstehenden Strukturen organisieren sich Frauen autonom, um ein Gegenpol zu den Machtstrukturen des Patriarchats zu setzen. […]

In dieser schweren Stunden wenden wir uns euch, liebe Freundinnen und Freunde von Fridays For Future. Für uns ist eine Lösung der ökologischen Krise nur durch Selbstbestimmung möglich. Es braucht eine kooperative Form des Wirtschaftens an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet. Dafür steht die Revolution von Rojava. Zeigt Haltung, diskutiert über das Thema, lasst euch von den Medien nicht täuschen, geht auf die Straße! So lange der Angriff anhält, wird es auf der ganzen Welt zu Aktionen der Solidarität und des Widerstands kommen. Gebündelt werden die Aktionen in der Kampagne #Riseup4Rojava.

FFF Bremen zeigt sich gleich solidarisch mit Rojava.

Nachtrag vom 15.10.: Statement von Make Rojava Green Again – Was können wir als Umweltschützer*innen tun, um den Widerstand im Nordosten Syriens zu unterstützen?

Die Widerstandsbewegung ist auch hier interessant, weil sie alle verschiedenen Bewegungen zusammenführt. In Europa sind die Bewegungen sehr zersplittert. Die Umweltschützer*innen machen ihre Sachen, die Feminist*innen machen ihre Sachen, und alle sind isoliert. Dieser Widerstand gibt Euch die Möglichkeit, all diese Menschen zu treffen und sie an einen Tisch zu bringen. Der Widerstand in Rojava ist ein Kampf für all’ diese Bewegungen. Bringt alle zusammen. Seid kreativ. Wir lieben Euch alle.

Nachtrag vom 18.10.: Die PARTEI sammelt Spenden für Rojava.

Weiterer Nachtrag vom 18.10.: Die Botschaft von Fridays for Future Rojava ist angekommen.

0 Responses to Türkisches Militär raus aus Rojava!

Feed for this Entry

0 Comments

    There are currently no comments.

Über dich

E-Mail-Adresse ist nicht veröffentlicht

Zur Diskussion hinzufügen

Schenken

Spenden

Suchen

Archiv

Browse Archives