Iromeisters Abenteuerreise

Von einem, der auszog, Vertrauen zu üben

Das Gesetz des Karma ist aufgehoben. Alle Wesen sind frei.
« Google Webfonts durch die Hintertür Türkisches Militär raus aus Rojava! »

Psiram ist genau so wenig eine seriöse Quelle wie die Deutschen Wirtschafts Nachrichten

2019-10-25

tl;dr Medienkompetenz tut not, ich erinnere in dem Zusammenhang an Robert Anton Wilsons Rezept zum Ausbruch aus der Filterblase.

Weil auch innerhalb von Extinction Rebellion an manchen Stellen Psiram als "Informationsquelle" benutzt wird, sehe ich in diesem Punkt akuten Aufklärungsbedarf. Denn bei Psiram schreiben die Autor*innen anonym, wodurch es keinerlei Möglichkeit gibt, deren eigene Interessen beim Veröffentlichen von Artikeln abzuschätzen. Und das ist für mich ein entscheidendes Kriterium für Seriösität von Medien.

Aus diesem Grund binde ich die 8 Gründe, warum ich "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" nicht lese ein, die schon 5 Jahre alt sind:

Wohlgemerkt, es geht nicht um die Inhalte dieser Medien; es kann durchaus sein, dass Aussagen aus den Deutschen Wirtschafts Nachrichten oder von Psiram auch anderswo zu finden sind. Einzelne Aussagen können durchaus zutreffen. Der Punkt ist allerdings, dass ich wegen der Anonymität des Mediums keinen Anhaltspunkt habe, ob was dort steht zutrifft und vor allem wem die veröffentlichen Aussagen dienen. Unter dem Deckmantel der Anonymität kann man seine Feinde ganz ungeniert denunzieren.
Da ich als Leser keine Möglichkeit habe zu unterscheiden, ob da gerade jemand denunziert wird oder ernsthafte Kritik geäußert, kann ich Psiram & Co. nicht als seriöse Quellen behandeln.

Aus diesem Grund betrachte ich Psiram als eine reine Denunziationsplattform.

Und Psiram ist in gewisser Weise sogar noch schlimmer als 4chan oder Indymedia, wo auch anonym veröffentlicht wird. Bei 4chan ist klar, dass da einfach jedeR irgendwas posten kann, es wird nichts moderiert. Bei Indymedia wiederum bin ich mir ziemlich sicher, dass da jedenfalls nur Linke schreiben, die Strukturen an sich sind bekannt.

Bei Psiram ist zu vermuten, dass es wohl eine irgendwie geartete Redaktion gibt, die ebenso anonym ist, und die nach völlig intransparenten Kriterien entscheidet, was dort veröffentlicht werden darf und was nicht. Daher bin ich mir bei Psiram überhaupt nicht sicher, ob das nicht selber die Querfront ist.

Fazit: Psiram am besten komplett ignorieren.

0 Responses to Psiram ist genau so wenig eine seriöse Quelle wie die Deutschen Wirtschafts Nachrichten

Feed for this Entry

0 Comments

    There are currently no comments.

Über dich

E-Mail-Adresse ist nicht veröffentlicht

Zur Diskussion hinzufügen

Schenken

Spenden

Suchen

Archiv

Browse Archives