Iromeisters Abenteuerreise

Von einem, der auszog, Vertrauen zu üben

Das Gesetz des Karma ist aufgehoben. Alle Wesen sind frei.
« Bildungsfreiheit soll wachsen statt zurechtgekürzt werden Wahrnehmen ohne zu kommentieren »

Wie kann's gehen? Meine neue Leitfrage

2010-06-15

Da beschäftige ich mich schon seit Jahren mit der Fülle & wie ich mich ihr öffne, & erst jetzt wird mir die Bedeutung der Frage "Wie kann's gehen?" im vollen Ausmaß klar.
Egal wie ich mich gerade fühle, wenn ein Bedürfnis auftaucht, kann ich mich (& die anderen Beteiligten) immer fragen "Wie kann's gehen?". Davon habe ich mich bisher dadurch abgehalten, dass ich mich unbewusst gefragt habe, ob es überhaupt gehen kann, dass alle meine Bedürfnisse & die der anderen befriedigt werden, & diese unbewusste Frage meist gleich mit Nein beantwortet habe. Auch das wiederum unbewusst. Ich hab's dann gar nicht erst versucht.
Wenn ich aber diese Frage stelle:

Wie kann's gehen?

überspringe ich das Ob & wende mich gleich dem Wie zu. Das ist die innere Haltung der Fülle.
Alles erst mal für möglich halten.

Das ist ne ziemlich schwere Übung für mich, in den entscheidenden Momenten vergesse ich die Frage oft noch & merke es dann erst hinterher, was alles möglich gewesen wäre & wie leicht es hätte gehen können.

Wenn ich von dieser Frage ausgehe, brauche ich nicht mehr denken, ich müsste es allen recht machen & komme dabei selber zu kurz. Sondern: Wie kann's gehen, dass ich alles bekomme was ich will & es den anderen damit auch gut geht?

So ein simpler Gedanke mit so weitreichenden Folgen...

0 Responses to Wie kann's gehen? Meine neue Leitfrage

Feed for this Entry

0 Comments

    There are currently no comments.

Über dich

E-Mail-Adresse ist nicht veröffentlicht

Zur Diskussion hinzufügen

Schenken

Spenden

Suchen

Archiv

Browse Archives