Iromeisters Abenteuerreise

Von einem, der auszog, Vertrauen zu üben

Das Gesetz des Karma ist aufgehoben. Alle Wesen sind frei.
« 1 + 1 = #CharlieHebdo war ein Inside Job Fingerabdrücke sind kein Sicherheitsmerkmal »

Life itself is the most uber-bizarre thing ever

2015-01-9

Statt zu schlafen, hänge ich mal wieder bei YouTube rum. Während andere sich da Gangstarap oder "Epic Fail Videos" angucken, bilde ich mich weiter über das bizarre Universum, in dem wir hier rumexistieren. Dieser Beitrag ist also mal wieder eine Fortsetzung von Willkommen in der Simulation.

Fangen wir an mit Amit Goswami & dessen Film "Der Quantenaktivist":

Noch ne Doku über Quantenschaum & das diskrete Universum:

Die Physiker sind sich bei weitem nicht einig darüber, welches Modell wohl unsere Welt am besten beschreibt. Halton Arp z.B. vertrat eine alternative Theorie der Gravitation und argumentierte gegen die Urknall-Hypothese.

Das tut auch Peter J. Carroll, der kein akademischer Physiker ist, sondern einer der Begründer der Chaosmagie. In seinem Modell ist das Universum eine (Hyper-) Sphäre, die vierdimensional rotiert: Hypersphere Cosmology. Und Zeit wiederum betrachtet er als dreidimensional: 3 Dimensional Time.

Wenn ihr eine Vorstellung davon bekommen wollt, wie uneinig die Physiker sich in Sachen Quantenmechanik sind: Interpretationen der Quantenmechanik. Noch umfangreicher: Interpretations of quantum mechanics und Minority interpretations of quantum mechanics. Das ist das Schöne an ernst gemeinter Wissenschaft: Niemand verbrennt andere auf Scheiterhaufen, nur weil sie abweichende Theorien vertreten.

Über das Amplituhedron habe ich hier schon geschrieben, inzwischen gibt es auch einen ersten deutschsprachigen Artikel darüber. Klaus Lange verfolgt die Entwicklung in seinem Blog.

Es wird auch endlich mal Zeit, Hans-Peter Dürr zu Wort kommen zu lassen. Das tue ich mit dem Zweiteiler "Es gibt keine Materie" (1) und "Es gibt keine Materie" (2).

Ihn und andere findet ihr auch bei Holoversum.org - Die Illusion der Wirklichkeit.

Und noch eine Doku mit dem gleichen Titel:

Die Illusion der Wirklichkeit - ZDFneo von thedocutube2012

Der darin erwähnte Max Tegmark ist es ebenfalls wert, sich intensiver mit seinen Theorien zu beschäftigen. Wie er bin auch ich ein großer Fan der Mathematik.

Sylvester James Gates ist das ebenfalls, und er hat in der Stringtheorie für ihn selbst erschütternde Entdeckungen gemacht: Does Reality have a Genetic Basis.

Mit Joe Rogan kann ich bei all dem nur fragen: What (the fuck) Is Reality?

If life wasn't real, it would be the craziest psychedelic trip ever. It's almost like, what a real psychedelic trip is, it's something you're not used to. But life itself is the most uber-bizarre thing ever.

Oder in den Worten von Terence McKenna: Nobody knows jack shit about what is going on.

Ich schließe mit der Schlussszene von Men In Black:

0 Responses to Life itself is the most uber-bizarre thing ever

Feed for this Entry

0 Comments

    There are currently no comments.

Über dich

E-Mail-Adresse ist nicht veröffentlicht

Zur Diskussion hinzufügen

Schenken

Spenden

Suchen

Archiv

Browse Archives